Sarg Zwei

sarg2

Der Hang zum Ausstieg aus der profanen Welt

Bei Ikonen symbolisiert das für den Bildhintergrund eingesetzte hochkarätige Blattgold „das Fenster zur Ewigkeit“. Das langlebigste Materielle am Menschen und das Fenster zu seiner historischen Existenz sind seine Knochen. Mit den Beinhäusern des 16. bis 19. Jahrhunderts haben vornehmlich Katholiken einzigartige Werke der morbiden Eleganz hinterlassen. Diese Zeugnisse des Andenkens waren einst Teil eines Dialoges mit dem Tod. Heute haben Beinhäuser eher den Ruch des Peinlichen. Ganz anderen Stellenwert haben die Skelettfunde Jahrmillionen alter Menschen. Sie bekommen von der Forschung sogar wieder neue Namen, wie die 4,4 Millionen alte Ardi oder die 3,5 Millionen alte Lucy aus Afrika. Dieser wissenschaftliche, profane Dialog lässt die Menschen Anteil nehmen an der eigenen Weltgeschichte.

Materialien zu Sarg 2 >>

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
ZUR DATENSCHUTZERKLÄRUNG Ok